Kryptowährungen

NetriX GmbH akzeptiert digitale Währung Bitcoin

Seit Anfang 2018 akzeptiert die NetriX GmbH die digitale Währung Bitcoin.

Bitcoin: Stark wachsende Tendenz in der Schweiz

Wie auch in ande­ren Län­dern, wird die Mög­lich­keit, Güter und Dienst­lei­stun­gen gegen Bit­coin zu bezie­hen, in der Schweiz immer mehr bekannt. Laut der Inter­net­sei­te coinmap.org akzep­tie­ren über 100 dekla­rier­te Gewer­be­trei­ben­de (Ten­denz stei­gend) in der Schweiz Bit­coin als Zah­lungs­mit­tel an (welt­weit sind 11796 dekla­riert, Stand 15.1.2018). Dar­un­ter sind bei­spiels­wei­se Flo­ri­sten, Coif­feu­re, Restau­rants, Hotels, Bäcke­rei­en, Anbie­ter von Frei­zeit­ak­ti­vi­tä­ten oder auch Schuh­ge­schäf­te zu fin­den. Dar­über hin­aus bestehen in der Schweiz 15  Wech­sel­au­to­ma­ten für Bit­coin, 3 davon in der Stadt Zürich.

Handel mit Kryptowährungen Riskant

Kein Tag ver­geht, ohne Schlag­zei­len über die digi­ta­len Wäh­run­gen. Behör­den war­nen, inter­na­tio­na­le Gross­ban­ken blockie­ren teil­wei­se den Han­del von Kryp­towäh­run­gen und Finanz-Exper­ten spre­chen von Vola­ti­li­tät und der Bit­coin-Bla­se.

Oder anders­rum: Wirt­schafts­mi­ni­ster Johann Schnei­der-Ammann wei­belt für Kryp­towäh­run­gen. Dafür wür­dig­te ihn eine neue Kryp­to-Kon­fe­renz in St. Moritz mit einem Preis. Im Gespräch erläu­tert er, was er sich von Bit­coin und Co. erhofft – und wes­halb es zu früh für Regu­lie­run­gen sei.

Man kann es dre­hen und wen­den wie man will: Nie­mand weiss genau, wie der Weg der Kryp­towäh­run­gen aus­sieht. Klar ist, dass der Han­del mit damit ein risi­ko­rei­ches Unter­fan­gen ist. Doch schaut man die Ent­wick­lung des Bit­coin-Kur­ses über die Jah­re hin­weg genau­er an und blen­det den auf­fäl­li­gen Anstieg Ende 2017 aus, ist ein kla­rer Auf­wärts­trend nicht zu über­se­hen.

NetriX GmbH akzep­tiert die digi­ta­le Wäh­rung Bit­coin und geht mit der Zeit.

Kon­tak­tie­ren Sie uns bei Fra­gen zu die­sem The­ma